Sonntag, 15. März 2015

"Menschen glauben etwas, weil sie keinen Grund haben es nicht zu tun."

Man ist schneller krank als man denkt.
Du vergiftest meinen Verstand, bis ich jegliche Kontrolle verliere.
Ich habe Angst mich von innen aufzulösen.
Mich selbst in dieser Welt zu verlieren...
Wir haben alle diese inneren Kämpfe die wir alleine ausfechten müssen, bei denen uns keiner helfen kann.
Nicht jeder Kampf handelt über die selbe Sache.
Jeder hat ein anderes "Monster" was einen auffrisst.
Wir müssen lernen, diese Monster in uns zu kontrollieren bevor sie uns kontrollieren.
Es gibt Tage da wachsen sie, werden Riesen groß und machen uns selbstzerstörerisch.
Sie lassen uns selbst vollkommen die Kontrolle verlieren.
Und dann gibt es Tage, an denen sie zu "schrumpfen" scheinen.
Aber diese Monster sind in uns, sie schlafen und warten auf den Zeitpunkt an dem sie erwachen können.
Wir wissen es doch eigentlich besser!
Herzen sind so leicht zu brechen. Und selbst wenn sie wieder verheilen, ist man doch nie wieder dieselbe Person wie vorher... 
Vielleicht hast du Recht, ich sollte heraus finden, was ich will.
Ich weiß was ich nicht will, Dich verlieren!
Doch je mehr ich mich in etwas "hineinstürze" umso härter komme ich auf.
Kann die Tiefe des Falls nicht mehr kontrollieren.
Und dieser Text den ich schrieb, sagt mir nur eines...
Ich verliere die Kontrolle und habe Angst davor.


Kommentare:

  1. Toller Text, spricht mir aus der Seele.
    Auch wenn ich der Meinung bin das jeder Kampf den wir im Inneren führen, dann doch irgendwie der Selbe ist.
    Wir stehen uns zu oft einfach selber im Weg.

    AntwortenLöschen
  2. Einige Kämpfe mögen die selben sein, das stimmt.
    Aber nicht jeder Kampf entsteht aus den selben Gründen...

    AntwortenLöschen