Mittwoch, 11. Februar 2015

"Sehnsucht ist die Sucht dich zu sehen."

Es ist erstaunlich, dass man sich für immer an die Dinge erinnert, die man am liebsten vergessen würde, während anderes, was man unbedingt im Gedächtnis behalten möchte, davonrieselt wie Sand im Sturm.
Es heißt, dass erste was man vergisst ist die Stimme und auch wenn es erst ein paar Tage her ist kommt es mir vor als würde ich mich immer weniger an den Klang deiner Stimme erinnern.
Mir fehlt es zu wissen das du da bist.
Diese einfachen Dinge, was du machst, was du denkst, worauf du hoffst, alles fehlt mir, es fehlt mir zu wissen wie du über alles denkst.
Ich kann mich nicht für Momente schämen, die jeder lieben würde, wenn er könnte.
Und wir stehen uns manchmal selber im Weg. Vielleicht wäre ein Umweg ein Ausweg.
Aber sind alle Auswege den Umweg wert?
Ich meine, sind wir bereit Dinge in Kauf zu nehmen bei denen wir letzten Endes auf der Strecke bleiben...?
Keinen Kontakt mit dir zu haben lässt mich auf der Strecke bleiben.
Es lässt mich wieder vollkommen in Selbstzweifel versinken.
Ich hatte gehofft, dieses eine mal kein Recht zu haben.
Man kann sich einfach nie sicher sein, so ist es und so wird es immer bleiben.
Vielleicht warst du für einen kurzen Moment meine Ausgeglichenheit.
Und oh mein Gott, ich vermisse sie, diese Ausgeglichenheit.
- aber noch mehr, vermisse ich dich!
Ich wünschte, du würdest mir die Chance geben für dich da zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen