Dienstag, 17. Februar 2015

"Man ertrinkt nicht, weil man unter Wasser taucht, sonder weil man unter Wasser bleibt."

Doch hinter der harten Fassade steckt ein blutendes Herz und hinter den ozeanblauen Augen nachdenklicher Schmerz.
Vielleicht würden wir es später bereuen, wenn wir uns nicht sagen was für einander empfinden...
Meine Sehnsucht nach dir nimmt mir die Luft zum Atmen. Bitte sag mir, werde ich auf deine Rückkehr vergebens warten? 
An manchen Tagen würd ich sterben für dich, doch an anderen beerdigst du mich.
Aber wir wissen alle, es ist okay, denn nichts tut für immer weh.
Zumindest kann man es sich so gut einreden.
Ich will nichts weiter, als wissen wo wir stehen.
Bitte sag mir ist es besser zu gehen?
Sag mir obs das alles hier noch es bringt!
Das bist du mir schuldig.
Ich denke an "früher" und was mir davon geblieben ist. Versuch mich daran zu erinnern ob es Freundschaft oder Liebe ist...
Ich sehe, dass du online bist und ich würde nichts lieber tun, als dir eine Nachricht zu schicken.
Aber ich kann dir nicht länger hinterher rennen und ganz ehrlich, würdest du mit mir reden wollen, würdest du mich selbst anschreiben... 
So einfach und schmerzhaft ist es. - Manches endet eben traurig.
So etwas brauch ich nicht, so etwas muss ich mir nicht geben.
Und ich sagte dir "ich vertraue dir, lass mich das nicht bereuen" und ich bereute es.
Regel Nummer 16 lautet, wenn jemand denkt, er hat die Oberhand, brich sie ihm!
Aber was kommt nach dem Ende? 
Wenn das Beste immer zum Schluss kommt, ist es doch okay am Ende zu sein.
Es ist doch immer so. Du lässt Menschen an dich ran und sie zerstören dich.
Und vielleicht soll es einfach nicht sein. Und vielleicht ist damit Schmerz gemeint.
Wie hoch ist schon die Chance, dass alles wieder gut wird?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen