Mittwoch, 27. August 2014

"Die Frage ist was mehr weh tut. Bleiben oder gehen?"

 Manchmal lächeln ich, denn es ist lächerlich, Menschen wie dir nachzutrauern und ich besser mich.
Oft verpassen wir so vieles, weil wir im richtigen Moment mit den falschen Dingen beschäftigt sind.
Doch man kann nicht vor sich selbst davonlaufen!
Man kann nicht beschließen, den Kontakt zu sich selbst abzubrechen.
Und man kann den Lärm in seinem Kopf nicht zum Stillstand bringen.
Ich bin kein guter Mensch, nicht einer dieser Menschen wo man sagt das er alles ist was man braucht!
Menschen werden zu schnell ersetzt.
Ich war nie einer dieser unsicheren Menschen, die sich über ihre Gefühle und Gedanken nicht bewusst waren.
Aber nun scheine ich mich selbst zu verlieren...
Manche Menschen lassen ihre Chancen verstreichen und andere nutzen sie.
Wir müssen uns damit abfinden, dieses hin und her ist für keinen Beteiligten gut, wenn ich ehrlich bin quält es mich.
Vielleicht sollte ich mich aber auch einfach wieder in Arbeit stürzen, sobald die Schule los geht wird nur noch das zählen.
Ich hasse es sofort vor die Wahl gestellt zu werden.
Und selbst mit genügend Bedenkzeit sind Entscheidungen die man treffen soll letzten Endes viel zu schwer zu treffen.
Warum sind Menschen so verdammt miserabel darin, Menschen los zu lassen
Dinge scheitern!
Wir scheitern!
Ich hab gehofft nicht vor die Wahl gestellt werden zu müssen, das sollte niemand.
Man hat immer nur Ärger wenn man andere in sein Leben lässt und sie Anfangen an Bedeutung zu gewinnen.
Aber wie lässt man keinen mehr an Bedeutung gewinnen?
Was wären wir bereit zu geben?
Irgendwann realisiert man dass man aufgeben muss, die Personen los lass muss weil man selbst mit der Situation nicht zurecht kommt.
Ich weiß wie falsch es ist, warum lege ich es dann darauf an mich und alle anderen zu verletzen?
Warum ziehe ich keinen Schlussstrich, so wie man das üblicher Weise tut.
Bald kann ich nichts mehr gebrauchen was mich ablenkt,du bist etwas das es tut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen