Donnerstag, 7. August 2014

"Das Leben kennt unzählige Wege dir das Herz zu brechen, soviel ist sicher."

Ich weiß nicht mehr, wann das angefangen hat, aber irgendwann war sogar der Schlaf nicht mehr erholsam und wenn ich wieder aufwache, fühle ich mich trotzdem, als hätte ich wochenlang kaum geschlafen.
Zu viele  Menschen vergessen das, nur weil sie irgendetwas über mich wissen, es nicht heißt dass sie mich kennen.
Manchmal muss man nur 20 Sekunden mutig sein.
Doch in deiner Nähe fehlt mir jeder Mut und meine Beine beginnen weich zu werden.
Warum denk ich an die falsche Person?
Es dauert so lange mein vertrauen zu gewinnen und doch schaffen es Menschen, von denen man es nie erwartet hätte.
Menschen die man selbst kaum kennt, jedoch erscheint es dann nicht mal mehr wichtig.
Wichtig ist das die Nähe der Person gut tut.
In diesem Fall tut sie das, jedes Jahr.
Und es ist, als hätte ich Heimweh nach dir.
Es ist komisch, wie soll man darüber reden?
Was soll man auch sagen, weiß ja nicht mal wie ich es in Worte fassen soll.
Mein Herz ist so unentschlossen wie eine Fackel im Wind.
Sag mir, sagt dieses Vergleich etwas über mich aus?
Als wüsste es nicht mehr wohin es gehört.
Wohin oder zu wem?
Plötzlich will ich alles in Frage stellen, obwohl es mir immer vollkommen bewusst war.
Wie schaltet man Gefühle und Gedanken ab?
Es gibt Phasen im Leben, da macht man was man soll und dann gibt es andere Phasen da macht man was man will.
Es heißt immer man soll damit abschließen, aber keiner sagt einem, wie das geht.
Wenn Menschen das gute in einem sehen, erwarten sie auch weiter gutes.
Und ich will die Erwartungen von niemanden erfüllen müssen.
Zumal die Erwartungen der Menschen immer mehr steigen und es schwerer wird sie zu erfüllen.
Von Tag zu Tag mehr.
Man hat im Leben keine Zeit darüber nach zu denken was richtig oder falsch ist, man muss es einfach tun und entweder ist es richtig oder falsch.
Man kann Dinge nicht bereuen, weil man sie in dem Moment wollte, und man kann niemanden zwingen in seinem Leben zu bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen