Donnerstag, 8. Mai 2014

"Nur getanzt, damit du mich siehst. Nur gelacht, damit du mich liebst."

Umso älter ich werde um so mehr kann ich Thaddeus Hass auf alles und jeden verstehen.
Und nun hab ich immer wieder diesen Drang dir zu schreiben.
Bin davon ausgegangen das er verschwand, das er verschwunden ist.
Aber seit diesem erneuten hin und her ertappe ich mich selbst ständig dabei, dass ich dir schreiben will.
Bin niemand dieser Menschen der den Frust in Alkohol ertränkt.
Aber er betäubt den Schmerz für eine Weile. 
Nur um realistisch zu bleiben, keiner kann dich ersetzen. 
Keiner ist nur annähernd wie du.
Egal wie oft ich mir es auch einrede, mir wird immer wieder klar das ich dich will und niemand anderen. 
Dieser Druck der auf mir ruht,  mich umwälzt wie eine Lawine. 
Mir keine Chance gibt mich aufrecht zu halten, zerstört mich.
Man sieht es mir nicht nur von außen an, es zerfrisst mich von Innen. 
Ich reagiere scheinbar auf fast alles und jeden genervt. 
Dabei bin ich einfach überfordert mit dir, mir, einfach allem.
Frag mich wer ich geworden bin und wer ich war.
Ich schaue in den Spiegel und sehe keine Ähnlichkeit mehr mit der Person die ich noch vor einem Jahr im Spiegel sah. 
Rot unterlaufen Augen und blasse Haut ist vor mir zu sehen. 
Nicht mal mehr die Augen kommen mir bekannt vor.
Diese scheinen verloren, Gedankenabwesend.
Jemand fremdes...
Manchmal muss man los lassen und kann nur darauf hoffen, dass die andere Person den Weg zurück zu einem findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen