Mittwoch, 21. Mai 2014

"Die Wahrheit ist wie ein wildes Tier, sie ist zu mächtig, um eingesperrt zu werden."

Ich habe euch nicht gebeten euren geistigen Dünnschiss bei mir ab zu laden...
Das blöde ist, würden wir uns erneut von vorn kennenlernen, würde ich mich wieder in dich verlieben.
Bin mir nicht sicher, ob ich etwas dagegen unternommen hätte mich von dir fern zu halten.
Denn eigentlich gibt es kaum etwas, was ich lieber tun würde, als bei dir zu sein. 
Ich weiß wie falsch es ist.
Und trotzdem kann ich nichts gegen Gefühle tun.
Sie sind einfach da, manchmal verschwinden sie so schnell wie sie gekommen sind. 
Diese Gefühle sind erbarmungslos, stürzen einen in ein Loch aus Emotionen. 
Man wird mitgerissen, nicht fähig sich zu befreien. 
An diesen Tagen, an denen du mit nichts zu frieden bist und die Selbstzweifel mal wieder die Oberhand gewinnen gibst du schon fast auf.
Und dann gibt es diese Tage an denen du dein Lächeln wieder findest. 
An denen dein toller Charakter die letzten Zweifel ausräumt. 
Dann merkst du wieder wie du eigentlich bist und dir wird bewusst was andere Menschen aus dir gemacht haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen