Samstag, 1. März 2014

"Manchmal hört man lieber weg, anstatt sich Gedanken über wahre Worte zu machen.''

Gut möglich, dass es stimmt was sie sagen, dass ich mal wieder einen Schritt auf dich zu gehen sollte.
Aber es kommt mir so vor, als würde ich das ständig tun und trotzdem sind da noch 1000 Meter Zwischenraum die uns trennen.
Ich meine, was erhoffe ich mir bei all dem?
Sollte mir wahrscheinlich erstmal darüber im klaren werden...
Und selbst wenn ich glaube es zu wissen, erscheint es mir im nächsten Moment irrational.
Egal wie unglaubwürdig dass alles erscheint, manchmal wenn ich versunken bin in meinen Gedanken, scheint es weniger unglaubwürdig zu sein.
Dann wird es immer realistischer, aber jeder Gedanke verfliegt auch wieder, manche so schnell wie sie kamen.
Die guten schneller als die schlechten.
Ich könnte behaupten dass ich nicht mehr durchschlafe wegen dir, aber eigentlich weiß ich das dies nicht der Hauptsächliche Grund ist.
Es wühlt mich auf das ich dich einfach nicht verstehe, nicht mehr so wie am Anfang.
Am Anfang hatte ich wenigstens eine kleine Ahnung was du von mir hältst, aber um so mehr zeit vergeht um so weniger weiß ich.
Scheint dich ja auch nicht groß zu jucken die Sache mit mir...
Könnt ja auch sagen das es mir egal ist, nur leider ist es das nicht!
Welche Person kommt damit klar, nicht zu wissen woran sie bei jemandem ist?
Ich wünschte diese Person könnte mir zeigen wie das geht.
Und am Ende, wird alles was sonst immer so leicht war genau so schwer wie alles andere schon ist.
Sich einzugestehen das man für eine Person nicht gut genug ist, ist schon hart genug.
Doch vielleicht bin ich einfach nicht die richtige Person an deiner Seite, niemand den du brauchen könntest, einfach weil du dich in meiner Nähe wohlfühlst.
Sobald du anfängst emotional Abhängig von jemanden zu werden ist's eh vorbei.
Dir wird es nicht mehr egal sein was diese Person denkt, sagt oder tut.
Dann legst du jedes Wort auf "die Goldwaage".
Dann baut sich ein Zweifel auf den nächsten auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen