Dienstag, 21. Januar 2014

"Wir versuchen den Enttäuschungen zu entkommen, indem wir keine Erwartungen mehr setzen."

Man kann es nur Krieg nennen wenn beide der Beteiligten die Chance haben zu  gewinnen. 
In diesem Fall können wir es nicht Krieg sondern Kampf nennen.
Fechten kämpfe mit uns selbst aus.
Tag für Tag erneut. 
Doch vielleicht muss man sich eingestehen, das es Kämpfe gibt, die man nicht gewinnen kann.
Manche Dinge akzeptiert man nicht, weil man sich dann eingestehen müsste versagt zu haben. 
Dieser Druck, der einfach nicht nach lässt sondern nur noch stärker wird.
Schlussendlich geht man daran kaputt. 
Oder überwiegt der Ehrgeiz, um doch weiter zu kämpfen...?
Wem beweist du hier noch etwas?
Ich denke, der einzigen Person der ich etwas beweisen will bin ich selbst. 
Umgeben von Menschen und doch allein...
Bin Ermüdet vom Leben.
Zu schwach nach Perfektion zu streben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen